Nachrichten

<< zurück

Es wird in Ausserschwyz klingen und singen...

Rund 3000 Mitwirkende und über 15 000 Besucherinnen und Besucher – am Auffahrtswochenende vom 22. bis zum 24. Mai 2020 findet in Ausserschwyz das zweite Schwyzer Fest der Musik statt. Unter der Schirmherrschaft der Trägervereine Harmonie Musikverein Lachen, Harmonie Altendorf, Frauenchor Lachen und Männerchor Altendorf und unter dem Präsidium von alt Regierungsrat Walter Stählin hat sich ein Organisationskomitee gebildet, das bereits vor über einem Jahr die Vorarbeiten für diesen musikalischen Grossanlass an die Hand genommen hat.

 

Zum zweiten Mal Blasmusik und Chor vereint

Nachdem mit dem Fest der Musik von 2014 in Küssnacht erfolgreich neue Wege beschritten worden sind, haben die beiden Kantonalverbände Schwyzer Kantonaler Musikverband und Schwyzer Kantonaler Chorverband vor zwei Jahren den Lachner und Altendörfler Trägervereinen den Auftrag erteilt, das zweite Fest der Musik in Ausserschwyz durchzuführen. Im Fest der Musik sind sowohl das Schwyzer Kantonale Blasmusikfest als auch das Schwyzer Kantonale Gesangsfest integriert. Eine besondere Beachtung wird dabei der Nachwuchsförderung geschenkt.

 

Origineller Nachwuchswettbewerb

Der offizielle Start des Festwochenendes erfolgt am Freitag, 22. Mai 2020. Von Freitag- bis Sonntagmittag stehen die Wettvorträge in den beiden Sparten Gesang und Blasmusik im Mittelpunkt. Am Sonntagmorgen findet zudem ein ökumenischer Festgottesdienst mit anschliessendem Festakt statt. Der Freitag- und Samstagabend soll prioritär dem Märchler und Höfner Brauchtum gewidmet werden. Zudem ist unter anderem ein origineller Nachwuchswettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Ausserschwyzer Musikschulen und Jugendmusiken vorgesehen.

 

Wettvorträge in Altendorf und Lachen

Als Austragungsorte werden die beiden Gemeinden Lachen und Altendorf definiert, in denen die notwendigen Infrastrukturen vorhanden sind. Für die Wettvorträge werden unter anderem die beiden Pfarrkirchen und Mehrzweckhallen in Lachen und Altendorf benötigt. Für die teilnehmenden Vereine und die Festbesucher werden zudem rund 2000 gedeckte Sitzplätze (sechs bis acht Festzelte) bereitgestellt. Dabei soll nach Möglichkeit auch das örtliche Gastgewerbe einbezogen werden. Für die Bereitstellung und den Betrieb des Festanlasses wird mit einem Helferstab von rund 500 bis 600 Personen gerechnet.

In Erarbeitung ist ein attraktives Rahmenprogramm. Am Freitag lautet das Motto «Country and Rock’n’Roll», der Samstag steht unter dem Motto «Schlagernacht» und am Sonntag folgt das grosse Finale. Mit dem Kibag-Partyschiff «Ufenau» werden zudem Obersee-Rundfahrten angeboten. Schliesslich sorgen natürlich auch die Wettvorträge und Spontan-Konzerte der Chöre und Musikvereine dafür, dass Lachen und Altendorf vom 22. bis zum 24. Mai 2020 zum musikalischen Mekka werden: Es wird klingen und singen in Ausserschwyz.

 

Weitere Informationen unter

www.festdermusik20.ch

 

Das OK des Fests der Musik 2020

Präsident: Walter Stählin, Lachen. Vizepräsident: Albert Steinegger, Altendorf. Administration/Personal: Heinz Rauchenstein, Lachen. Finanzen: Stefan Züger, Lachen. Sponsoring/Marketing: Roland Egli, Lachen. Festanlässe/Unterhaltung: Pit Marty, Lachen. Festwirtschaft/Dekoration: Kurt Huber, Nuolen. Vertreter SKCV: Fabian Bucher, Pfäffikon. Vertreterin SKMV: Chantal Birchler, Einsiedeln. Verkehr/Sicherheit: Dany Zbinden, Lachen. Bauten/Technik: Gian-Reto Lazzarini. Info/Werbung/Festführer: Romano Bigi. Medien: Stefan Grüter, Lachen.

BILDLEGENDE: Das OK und die Vertreter der Trägervereine sorgen dafür, dass das Fest der Musik 2020 in Lachen und Altendorf ein blasmusikalischer und sängerischer Höhepunkt wird. Bild zvg