International

<< zurück

An vier Tagen wurde diskutiert, abgestimmt und in Netzwerktreffen zusammengesessen. Diverse Aufführunge brachten neue Musikprojekte aus Klassik, Indie, Crossover und weiteren Musikfeldern auf die Bühne.

Es wurden vor allem Fragen zur Zukunft diskutiert: Welche Trends gilt es nicht zu verschlafen? Wie kann das Publikum von morgen und übermorgen identifiziert, angesprochen und einbezogen werden? Ist Streaming der letzte Schrei? Gibt es eine Zukunft im Musikjournalismus? Wie divers ist der Musiksektor in der Realität? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für europäische Kooperationsprojekte?

Die Schweizer Musikszene war am Gemeinschaftsstand der Fondation Suisa vertreten. Wie in den Vorjahren war die Vokalszene jedoch eher unterdurchschnittlich anwesend. Immerhin wurde ein Workshop vom TENSO Netzwerk mitveranstaltet («Conneting People - Choral Music and More»), an welchem das Votum fiel: «Chormusik ist die Sinfonik des 21. Jahrhunderts.»

Die nächste Ausgabe des Branchentreffs findet vom 16. – 19. Mai 2018 in Rotterdam statt.