International

Kantonalverbände 15.04.2024

<< zurück

Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonal Choverband mit neuem Rekord

Der Schwyzer Kantonal-Chorverband SKCV hatte seine Mitglieder am Samstagmorgen, 16. März, in das Lokal «Horseshoe» des bekannten Schwyzer Bob-Europameisters Martin Annen in Oberarth eingeladen: 19 der 20 Schwyzer Chöre nahmen mit Delegierten teil. Mit grosser Freude konnte ein 21. Chor, das "Vokalensemble Concino“, in den Verband aufgenommen werden. Mit diesem Chor zählt der Verband exakt 700 Sängerinnen und Sänger. In den letzten 3 Jahren konnte der SKCV kontinuierlich wachsen, das zeugt davon, dass der Kanton Schwyz ein guter «Nährboden» für den Gesang ist. Dass Singen gesund ist, zeigt sich auch daran, dass Toni Diethelm aus Galgenen für 50 Jahre Aktivsängerschaft gefeiert werden konnte. Zu sogar 66 Jahren aktivem Singen gratulierte Hildegard Berli-Kälin dem sichtlich stolzen Franz Mäsing. Chorleiter und Musikschullehrer Alban Müller stellte den neu gegründeten „Zentralschweizer Jugendchor“ vor, der nicht nur vom Verband CIS (Chöre Innerschweiz), sondern auch vom SKCV ab 2024 mit einem Beitrag gefördert wird.

Über das kantonale Fest der Musik, das vom 30. Mai bis 1. Juni 2025 in Einsiedeln stattfindet www.fdm2025.ch,  informierte der OK-Präsident Marcel Birchler. Gleichzeitig feiert der SKCV 2025 sein 175. Jubiläum. Aus diesem Anlass wird für die am Fest der Musik teilnehmenden Chöre des SKCV ein Vorbereitungskonzert am 17. Mai 2025 im Einsiedler Kultur- und Kongresszentrum Zwei Raben organisiert.


Vorstand mit Fahne: hintere Reihe von links nach rechts Tiziana Rickenbach (Ressort Ehrungen), Guido Camenzind (Kassier), Jonathan Prelicz (Kantonaldirigent und amtierender Kantonsratspräsident), vordere Reihe Bruno Jakob (Vizepräsident und Webmaster), Franziska Herzog (Aktuarin), Kaspar Knobel (Kantonalfähnrich), Hildegard Berli-Kälin (einstimmig wiedergewählte Präsidentin) Foto: Beat Gassmann

Ausrichtung: oben

Hildegard Berli-Kälin gratuliert Franz Mäsing zu 66 Jahren aktivem Singen Foto: Beat Gassmann

Ausrichtung: oben

Bruno Jakob