Startseite

Singwoche 04.03.2019

<< zurück

DAVOS FESTIVAL Singwoche 2019

Die 4. DAVOS FESTIVAL Singwoche fand vom 11. bis 16. Februar statt. Zwei Chöre bereiteten sich dabei auf ihr Abschlusskonzert am Samstag vor. Zum einen der festivaleigene Kammerchor. Er besteht aus 13 professionellen Sängerinnen und Sänger. Sie bereiteten unter der Leitung von Marco Amherd ein teils sehr anspruchsvolles Programm vor. Weiter gab es noch den Projektchor. An diesem nahmen etwa 50 Personen teil, grösstenteils Laien. Auch für sie stand eine abwechslungsreiche Woche mit einigen Proben und Workshops an. Dabei wurden sie jeweils von den «Profis» des Kammerchors gestützt.

Individueller Gesangsunterricht

Die Teilnehmer des Projektchors konnten dieses Jahr gleich doppelt von den erfahrenen Sängern profitieren. Sie sangen nicht nur mit, sondern halfen ihnen auch aktiv. Zum ersten Mal boten die «Kammerchörler» individuellen Gesangsunterricht an. An zwei Tagen erteilen je fünf von ihnen drei Gesangsstunden. Da konnten die Laien des Projektchors ihre Stimmen erforschen und allfällige Fehler korrigieren. Das Angebot wurde bis auf den letzten Platz ausgenutzt. Sollte die Teilnehmerzahl noch wachsen, müsse man die Gesangslehrerinnen und -Lehrer bitten, ihr Angebot auszuweiten – heisst es von Seiten der Organisatoren.

Um mitzusingen zahlen die Teilnehmer nur 50.- Franken, relativ wenig für das Angebot. Die Singwoche finanziert sich zum grossen Teil durch den Gönnerverein des Festivals. Weitere Unterstützer sind die Gemeinde Davos, sowie andere Vereine und Stiftungen aus der Region.

Abschlusskonzert:

Am Samstagabend, 20 Uhr, fand in der Pauluskirche in Davos das Abschlusskonzert statt. Schwarz gekleidet präsentierten sich die fast 60 Sängerinnen und Sänger in der fast vollen Kirche. Das Konzert wurde mit viel Schwung und dem Stück «Viva la musica» von Iván Eröd eröffnet. Nach drei weiteren Stücken stand der Projektchor zur Seite, nur die sieben Sängerinnen, sechs Sänger und Dirigent Marco Amherd standen vorne. Sie stimmten sechs Werke aus unterschiedlichen Epochen an, darunter das Hauptwerk: «Songs of Ariel» von Frank Martin. Die Aussprache war klar, die Dynamik variierte stark, die Absprachen waren perfekt zusammen. Die Sänger vom Projektchor staunten nicht schlecht.  

Für den letzten Teil des Konzertes kam wieder der Projektchor dazu, um gemeinsam die letzten Lieder der DAVOS FESTIVAL Singwoche 2019 abzustimmen. Zum Schluss, als obligate Zugabe, sang der Kammerchor «D’Chiäjeri» vom Waliser Komponisten Eugen Meier. Das melancholische Stück setzte der gelungenen Singwoche die Krone auf. Der letzte Akkord verklang, Dirigent Marco Amherd senkte seine Hände, erleichterte Gesichter im Chor und noch einmal viel Applaus.  

 

 

Bild: Flurin Clalüna

Bild: Flurin Clalüna

Flurin Clalüna