Startseite

Chöre 12.09.2019

<< zurück

Zik‘zag flog nach Brasilien

Zik'zag, ein Freiburger Jugendchor, hatte grosses Glück. Er ist derjenige, den Ricardo Castro, ein weltbekannter Pianist und Dirigent, zu einem Chorfestival in Salvador de Bahia, Brasilien, eingeladen hat. Der Maestro ist nicht nur ein Virtuose. Mit Unterstützung der Behörden und der Spenden, die er sammeln konnte, gründete er vor rund zehn Jahren die Stiftung Neojiba, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Jugendlichen seiner Heimatstadt musikalisch auszubilden. Unabhängig von Rasse und Gesellschaftsschicht erhalten junge Bahianer eine musikalische Ausbildung auf hohem Niveau und können den renommierten Orchestern und Chören der Stiftung beitreten.

Ricardo Castro wollte seinen jüngsten Sängern das Beispiel eines Chores vorstellen, der von einer grossen inneren Dynamik und einer wahren Freude am gemeinsamen Singen geprägt ist. Es war der Freiburger Jugendchor Zik'zag, der die Freude hatte, an dem Abenteuer teilzunehmen. Der flog am 7. August nach Salvador de Bahia.

Eine ferne Reise ist immer voller Abenteuer. Letzterer wich nicht von der Regel ab, da der Chor Freiburg kaum verlassen hatte, als er über die Absage des für den Abflug von Genf geplanten Flugzeugs informiert wurde. So kam er nach einem Abstecher nach Porto und Lissabon mit einem Tag Verspätung zum Ziel der Reise.

Die Teilnahme am Festival umfasste viele Auftritte, sowohl Solokonzerte als auch gemeinsame Konzerte und das Hören der Auftritte der anderen teilnehmenden Chöre. Der Austausch zwischen brasilianischen und schweizerischen Sängern war eine der Herausforderungen des Projekts. Das Ziel wurde erreicht und sogar übertroffen, denn das Publikum hatte die Möglichkeit, eine binationale und überzeugende Version von "Nouthra Dona di Maortse" zu geniessen, einem bekannten Stück von Joseph Bovet in Freiburger Mundart, das ohne Partituren gesungen wurde. Die Chormitglieder von Zik'zag mussten Samba Rhythmen und Choreografie schnell integrieren. Eine weitere Gelegenheit zur Diskussion bot die Präsentation von Mendelssohns Psalm 42 im Castro-Alves-Theater mit 3.500 Sitzplätzen durch zwei brasilianische Chöre und den Zik'zag-Chor, begleitet vom beeindruckenden Orchester der Stiftung, mit fast 100 Musikern. Die Grösse des Veranstaltungsortes und die Qualität des Konzerts werden sicher und nachhaltig die Erinnerungen der Mitglieder von Zik'zag prägen. Sie werden sich auch lange an den Nachmittag erinnern, den sie mit den Kinderchören von NeoJiba verbracht haben, um einige einfache Lieder voneinander zu lernen. In kurzer Zeit entstanden durch die Magie der Musik echte Bindungen und die Trennung, am Ende der Probe, verlief nicht ohne Tränen.

Die Reise endete am 18. August mit einem bunten Kopf und Herz, als der Chor nach Freiburg zurückkehrten.